Empfehlungen

Die meisten Muskelerkrankungen sind erblich bedingt und selten. Es gibt Erbanlagen mit sehr unterschiedlicher Wirkung. PatientInnen mit der genetischen Veranlagung zur Malignen Hyperthermie (MH) sind zum Beispiel während einer Narkose mit bestimmten Medikamenten gefährdet. Durch eine vererbbare Veränderung in der Skelettmuskulatur, kann es während einer Vollnarkose zu einer akuten Entgleisung des Muskelstoffwechsels kommen, die ohne schnelle, korrekte Therapie zum Tode führen kann. Im Alltag haben diese PatientInnen in der Regel keine Beschwerden.

Deshalb ist es wichtig, dass von MH betroffene Personen und ihre Familien diagnostisch abgeklärt und gemäss neusten Erkenntnissen beraten werden.